Herzlich willkommen auf Boote.com Login - oder - Registrieren
Boote.com
Kleinboote Suche
Kleinboote anbieten
Anzeige schon ab 4.95Euro

Sie wollen Ihr Boot verkaufen?

Hier können Sie Ihr Boot mit wenig Aufwand inserieren. Ihre Anzeige ist in kurzer Zeit online und kann von Käufern aus der ganzen Welt gesehen werden.

Folgende Kleinboot Kategorien finden Sie auf Boote.com

Kleinboote

Bei einem Kleinboot handelt es sich um ein von der Länge und Breite her schon dem Namen nach um ein sehr kleines Boot, das dennoch entsprechende Vorteile aufweist. Diese sind je nach Einsatzbestimmung eines Kleinbootes sehr unterschiedlich. Ein Kleinboot wird entweder mit einem Motor angetrieben, gerudert, mit Paddeln gefahren oder gesegelt. Bedingt durch seine Größe wirkt ein Kleinboot recht kompakt und ist entsprechend leicht zu handhaben. Derartige Boote verfügen in der Regel über keinen Anker. Sie werden lediglich mit einem Seil am Kai befestigt. Betrieben wird ein Kleinboot in der Regel mit einem leichtgängigen Elektromotor. Ein Benzinmotor ist wegen der Größe dieser Boote nicht nötig, wobei dieser zudem auch nicht überall erlaubt ist, wie beispielsweise in Naturschutzgebieten.

Maximal ein Hilfsmotor

Die Kleinboote, die besegelt, gerudert oder gepaddelt werden, verfügen meist ebenfalls über einen kleinen Hilfsmotor, so dass sie bei Flaute bzw. bei Kraftverlust weiter vorangebracht werden können. An der Sicherheit dieser Boote wurde in den letzten Jahren zunehmend gefeilt und dadurch gewisse Standards erreicht, welche durch die Hersteller eingehalten werden müssen, damit ein Kleinboot zugelassen wird. Regelmäßig warten lassen sollte der Besitzer von einem Kleinboot diese auch, da doch hin und wieder Schäden auftreten können, die unter Umständen Einfluss haben auf die Seetüchtigkeit des Bootes. Hinsichtlich der Größe von einem Kleinboot ist dieses in den Bereich von meist 5 m Länge einzustufen, was dennoch vielen Passagieren Platz bietet.

Einsatz im Privat- und Tourismusbereich

Im Vergleich dazu: Yachten wiederum sind länger als 10 m. Auf die Länge kommt es dort, wo die Kleinboote eingesetzt werden, aber letztlich sehr stark an. Kleinboote werden im privaten Freizeitbereich und im Tourismusbereich, für die Arbeit und als Rettungsboot zum Einsatz gebracht, ebenso zu Sportveranstaltungen. Die Kleinboote verfügen entsprechend über spezielle Ausrüstungen und Ausstattungsdetails, die dafür sorgen, dass ein Kleinboot seinen Einsatzzweck erfüllen kann. Kleinboote sind zum Beispiel als Angelboot sehr praktisch, da sie die Möglichkeit eröffnen auch in Bereiche von einem See vorzudringen, welche für ein größeres Boot oder eine Yacht wegen deren Tiefgang nicht möglich unerreichbar ist. Es gibt natürlich auch Kleinboote, die mit einem entsprechenden Tiefgang ausgestattet sind, damit sie wiederum auf hoher See manövrierfähig sind. Dies trifft vor allem auf die Arbeitsboote zu, die von Fischern oder von Naturschützern verwendet werden. Trotz ihrer geringen Größen bieten Kleinboote reichlich Platz für Passagiere und für Gegenstände. Dies macht Kleinboote wiederum hervorragend einsatzfähig für die Nutzung als Beiboot bzw. Rettungsboot. Grund dafür, dass ein Beiboot möglichst als Kleinboot konzipiert sein sollte ist, dass es platzsparend an Bord von einem größeren Boot bzw. einer Yacht untergebracht werden kann. Dies gilt natürlich auch für die als Kleinboote geltenden Sportboote wie das Kanu, der Kanadier und das Kajak.

Bootsführerschein nicht zwingend notwendig

Gefahren werden können Kleinboote in der Regel ohne Bootsführerschein, da ihre Motorisierung meist nicht über 15 PS liegt. Dies gilt allerdings nur bedingt für die sich als Arbeitsboote im Einsatz befindlichen Kleinboote, da man mit ihnen auch die offene See befahren kann. Außerdem ist für diese Boote schon ein bisschen Erfahrung mitzubringen. Anders sieht es mit den Kleinbooten aus, die im Freizeitbereich verwendet werden. Besondere Vorteile: Kleinboote haben grundsätzlich wegen ihrer Größe und Kompaktheit gleich mehrere Vorteile, die ganz besonders herausragend sind.

Hohe Platzersparnis

Da wäre die Platzersparnis, die es möglich macht, dass Kleinboote auf größeren Booten bzw. Yachten entweder an der Bordwand mittels einer besonderen Halterung befestigt werden können oder sogar an Deck untergebracht werden. In beiden Fällen sollten die Kleinboote möglichst schnell zu Wasser gelassen werden können. Dies ist besonders wichtig, wenn die Kleinboote als Arbeitsboot oder als Rettungsboot dienen, weil es sonst zu wirtschaftlich unrentablen bzw. zu lebensgefährlichen Situationen kommen kann. Besonders praktisch ist natürlich ein Faltboot, das entweder in seine Bestandteile zerlegt werden kann oder man einfach aus ihm die Luft herauslässt. Und auch beim Überwintern hat man mit den Kleinbooten kein Problem, da diese sehr gut auf einem Anhänger (Trailer) geladen in einer entsprechenden Garage bzw. Halle überwintern können. Um die Organisation bzw. um den Vergleich von Möglichkeiten bzw. Preisen für einen Dauerliegeplatz für die Überwinterung muss man sich bei den Kleinbooten nicht kümmern. Entsprechende Hallen sind kostengünstig für die Überwinterung zu mieten. Eventuell steht eine eigene Garage bereit, die dafür geeignet ist.

Vielseitig einsetzbar

Einsatzgebiete: Kleinboote haben ein breites Einsatzfeld. Als Rettungsboote (egal ob mit oder ohne Kajüte, aus GFK oder aus Holz), sie kommen sowohl auf kleinen Seen, auf ruhigen und begradigten Flüssen sowie Wasserstraßen wie dem Rhein oder Main und je nach Tiefgang auch auf der hohen See zum Einsatz. Kleinboote wie Kanadier, Kanus und Kajaks bieten indes sogar auf reißenden Flüssen Einsatz. Mit ihnen werden Wettkämpfe veranstaltet, die das Interesse von vielen internationalen Fans bereits erregt haben. Diese Wettkämpfe gehören zwar in den Bereich Nischensport und es wird über sie recht wenig berichtet, sind allerdings von ihren Anforderungen recht hoch. Dies betrifft sowohl den körperlichen Einsatz, den die Sportler auf diesen Kleinbooten erbringen müssen, ebenso dass die Kleinboote selbst einen gewissen Standard haben müssen, damit sie an derartigen Wettkämpfen zugelassen sind.