Sonderausgabe / iAqua, ein hochmoderner Unterwasser-Scooter

E-clypse International ist seit 2006 Spezialist für Unterwasserscooter und Vertreiber der Marke Yamaha, deren Seescooter sich mit moderaten Geschwindigkeiten an die breite Öffentlichkeit wenden. Seit Anfang 2020 ist E-clypse International Importeur von iAqua. Diese neue Marke stellt ultraschnelle und leistungsstarke Unterwasserscooter der Spitzenklasse her.

Ein Unterwasser-Scooter, der leicht zu bedienen ist

"iAqua bringt Innovation in einen Sektor, der ein wenig veraltet ist, in dem aber zahlreiche Entwicklungen im Batterie- und Elektroniksektor zu verzeichnen sind. Iaqua ist mit Panasonic-Batterien der neuen Generation ausgestattet, die ihm eine größere Geschwindigkeit und Reichweite verleihen als anderen Unterwasserscootern auf dem Markt" erklärt der Vertreiber der Marke in Frankreich und Italien.

Der iAqua-Unterwasser-Scooter ist mit zusätzlichen Schutzvorrichtungen ausgestattet, die ihm eine "abenteuerliche" Seite verleihen. Abgesehen vom ästhetischen Aspekt erleichtern diese beiden vorne angebrachten Abweiser die Orientierung und verhindern, dass der Fahrer zu stark auf das Körpergewicht drückt.

iAqua le scooter sous-marin
Iaqua der Unterwasser-Scooter

Verbundene Module für einfache Reparatur

Weitere wichtige Neuerungen, die iAqua mit sich bringt, sind die Wartungs- und Reparaturfreundlichkeit. In der Tat muss bei dieser Art von Produkten im Allgemeinen das gesamte Produkt zur Reparatur zurückgeschickt werden, was sehr teuer im Transport ist.

Um hier Abhilfe zu schaffen, montiert iAqua seine Unterwasserscooter selbst in Frankreich. iAqua France hat eine eigene Werkstatt mit einer Fertigungsbank und kauft seine Batterien einfacher in Europa ein. Mit Know-how über den technischen Teil kann jeder iAqua-Roller leicht repariert werden.

Zusätzlich zum Kundendienst hat iAqua sein Produkt mit 5 Modulen ausgestattet, die durch wasserdichte Steckverbinder miteinander verbunden sind (Motor, Batterie, Elektronik usw.). Es ist also lediglich notwendig, das defekte Teil und nicht das ganze System auszutauschen. "Jede autorisierte Werkstatt oder jeder Yachtmechaniker kann einen iAqua Wasserscooter leicht reparieren" erklärt der Distributor.

iAqua le scooter sous-marin facile à conduire
Iaqua der leicht zu fahrende Unterwasser-Scooter

4 Hochleistungsmodelle

Der Unterwasser-Scooter iAqua Spaß ist das Einstiegsmodell der Marke und bietet dank seiner LG-Batterien mit 1,73 kW/h eine Höchstgeschwindigkeit von 15 km/h und eine Leistung von 650N. Dieses Modell ist auf 70 Minuten Autonomie und auf eine Tiefe von 20 Metern beschränkt. Ab 5?999 Euro inkl. Mehrwertsteuer.

Das zweite Modell iAqua MAX ist interessanter in Bezug auf Geschwindigkeit und Kraft. Er bietet eine Geschwindigkeit von 21 km/h und 80 Minuten Autonomie bei einem Schub von 720N. Ab 6?999 Euro inkl. Mehrwertsteuer.

Das Modell iAqua MAX+ Das Modell MAX verfügt über die gleichen Merkmale wie das Modell MAX, jedoch mit zusätzlichen Funktionen wie LED-Scheinwerfern mit 1700 Lumen und hochdichten Karboneinsätzen für ein sportlicheres Aussehen und eine bessere Verarbeitung. Ab 7?499 Euro inkl. Mehrwertsteuer.

Schließlich ist die iAqua PRO ist mit 7 Geschwindigkeitsstufen - einschließlich einer Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h - und einer Leistung von 770N die leistungsstärkste auf dem Markt. Die hochdichten Vollkarbon-Rümpfe und das optimierte 2-teilige Design bieten Gewichtseinsparungen beim Triebwerk. Ab 10?999 Euro inkl. Mehrwertsteuer.

"Mit dem iAqua können Sie leicht 15 km/h überschreiten, und Sie können wie ein Fisch im Wasser schwimmen und mit hoher Geschwindigkeit segeln, um maximale Sensation und Erholung zu erleben. Schon das erste Modell verspricht Nervenkitzel und Spaß" einzelheiten zum technischen Direktor.

Das Modell Pro bietet zwar dank seines Antikavitationspropellers noch mehr Reichweite und Geschwindigkeit, ist aber auch ästhetisch ansprechender, was den Preisunterschied rechtfertigt. Vollständig aus Carbon aus dem Sportwagenbau gefertigt, ist es leichter, aber vor allem rissbeständig. Außerdem hat es weniger Teile und ist daher leichter und dünner. "Es handelt sich wirklich um ein besonderes Produkt auf dem neuesten Stand der Technik", schließt den Verteiler ab.

Le tableau de bord du iAqua
Das Armaturenbrett der Iaqua

Zwei 220-V-Ladegeräte für schnelle Ladezeiten

Das Ladegerät ermöglicht standardmäßig ein Aufladen des Iaqua zwischen 6 und 8 Stunden, je nach Entladung der Batterie. Als Option kann der Unterwasserscooter mit einem Schnellladegerät (20 Ampere) zwischen 1,5 und 2 Stunden aufgeladen werden.

40% billiger als die Konkurrenz

Neben dem technologischen Aspekt von iAqua ist auch das Preisargument ein Pluspunkt von Iaqua. "In den letzten 10 Jahren gab es so viele Entwicklungen von Batterien der neuen Generation, dass die Preise deutlich gesunken sind, was eine drastische Kostensenkung ermöglicht hat. Die Modularität der Komponenten trägt auch zur Senkung der Produktionskosten bei" detaillierte Angaben zum Verteiler.

So werden iAqua von 5?999 Euro (einschließlich Steuern) für das Einstiegsmodell bis zu 10?999 Euro für das Vollkarbon-Modell PRO verkauft.

iAqua, le scooter sous-marin abordable
Iaqua, der erschwingliche Unterwasser-Scooter

Vergleich der iAQUA Seadart-Serie iAqua Fun, iAqua Max und iAqua Pro Unterwasserscooter

Tableau comparatif des scooters sous-marins iAQUA Seadart Fun, Max et Pro
IAQUA Seadart Fun, Max und Pro Unterwasser-Scooter Vergleichstabelle